Gestern noch die Schneelagekarten studiert und die Karten sollten recht behalten. Schon bei der Anfahrt leicht angezuckerte Wiesen, das kann nur Gutes heißen! Start um 7 im Wildlahner. Einige andere waren auch schon da. Zuerst recht zügig bis zur kleinen Alm und weiter flach taleinwärts. Hab mir schon Sorgen gemacht, da unter der Pulverschneeauflage alles feucht war, Harschdeckel Fehlanzeige. Auf Höhe der kleinen Alm und nach dem ersten Steilaufschwung wurde es dann schlagartig besser, aber auch dementsprechend kalt. Ohne Sonne heute echt frostig.

Zuerst hab ich ja mit dem kleinen Kaserer spekuliert, allerdings gings in der Höllscharte windmäßig total ab. Der letzte Anstieg zur Scharte machte auf diese Entfernung keinen guten Eindruck, irgendwie hats da eingeblasen ausgesehen und dort oben hats immer noch gestürmt. Deshalb bin ich weiter der Spur Richtung Olperer gefolgt. Oben hat man zwar die Windfahnen gesehen, aber der Schnee war bis rauf zur Wildlahnerscharte erste Sahne.

Einige sind auch noch auf den Olperer, ich hab mich mit dem falschen Kaserer begnügt bevor ich die Traumabfahrt „hinter mich brachte“ 😉

Das nächste mal mit Steigeisen, Pickel und Seil!

Super Tour bei 1 a Verhältnissen!