Am Samstag ging es auf den Morgenkogel 2607 m in den Tuxer Alpen. Ausgangspunkt war der Parkplatz Mühltal (gebührenpflichtig). Zuerst entlang der Rodelbahn plaudernd und recht kurzweilig bis zum Meißner Haus (1720 m). Am Meißner Haus angelangt fängt die eigentliche Tour an. Der Rodelweg, zur Zeit super in Schuß, wird verlassen und es geht entlang einer markanten Waldschneise Richtung Gipfelaufbau nach dem man diesen verlassen und in sehr weitläufiges Gelände erreichert hat. Gut markiert ist die „in etwa“ Aufstiegsroute durch Schneestangen.

Sehr markant und leider ziemlich abgeblasen liegt er da der Gipfel, immer schön die Felsen umrundend kamen wir dann mit unserer neuen Bekanntschaft aus dem Alpbachtal am Gipfel an. In etwa 1600 hm sind vom Parkplatz bis zum Gipfel in den Beinen, die Stimmung ist dennoch ausgezeichnet.

Am Gipfel des Morgenkogel traumhafte Rundumblicke und fabelhafte Fernsicht.

Die Abfahrt bekam dann leider keine 5 Sterne, aber trotzdem eine lohnende Tour in dieser herrlich, weitläufigen Gegend.