Das wunderschöne Wetter wurde ausgenutzt mit einem traumhaften Tag entlang des Innsbrucker Klettersteigs. Früh ging es los mit der Liftfahrt aufs Hafelekar, von wo aus der Einstieg in den Klettersteig in ein paar Minuten erreicht ist. Dort gesellte sich Patricio, ein junger Kletterer aus Mexiko, der gerade auf Europa Trip war zu uns und begleitete uns am Klettersteig.

Los ging noch über eine etwas steilere C Stelle, wobei der größte Teil des Klettersteiges eher so im Bereich B – hin und wieder mal C lag und eigentlich sehr angenehm und nicht all zu schwer zu bewältigen ist. Tolle Tiefblicke Richtung Innsbruck, ein perfektes Wetter – was will man mehr an so einem schönen Tag.

Gipfel werden am Klettersteig auch einige gemacht – von der Seegrubenspitze, über die Kaminspitzen zum Gemächer und dann noch die beiden Sattelspitzen – da ist schon einiges dabei. Abgestiegen sind wir vom Frau-Hitt-Sattel dann auf dem oberen Steig in Richtung Seegrube, wo wir bei Schnitzel und Bier den Tag angenehm ausklingen ließen und uns mit unserem mexikanischen Bekannten über die ein oder andere Anekdote austauschten.

Lässige aber lange Tour – die unbedingt ein stabiles Schönwetterfenster verlangt.